Das sind die wunderschönen und klugen Streberhamster

Der wunderschöne und furchtlose Administrator:
FabiDer Administrator Fabi - furchtlos, wunderschön und äußerst strebsam! gusp@pfo.at
Stufenhauptverantwortlicher
Kornett
Die wunderschöne und furchtlose Imbissbeschafferin:
Nati
Die Imbissbeschafferin Nati - furchtlos, wunderschön und äußerst strebsam!gusp@pfo.at
Stufenhauptverantwortliche
Hilfskornettin
Die wunderschöne und furchtlose Kassierin: MartinaDie Kassierin Martina - furchtlos, wunderschön und äußerst strebsam!
Die wunderschöne und  furchtlose Logbuchführerin: SusiDie Logbuchführerin Susi - furchtlos, wunderschön und äußerst strebsam!
Der wunderschöne und furchtlose Steckerlbrotbeauftragter: BaumiDer Hilfskornett Baumi - furchtlos, wunderschön und äußerst strebsam!

 

Die Patrulle Streberhamster

Die Streberhamster sind weder die älteste, noch die traditionsreichste Patrulle der Pfadfindergruppe Oberndorf. Doch sind sie diejenigen, die bereits am längsten allen anderen Patrullen haushoch überlegen sind.

Stets stellen sie ihr Können unter Beweis, sei es im direkten Vergleich bei Wettbewerben, wenn es darum geht, wer das schönste Logbuch hat, oder wer die klügsten Antworten auf dumme Fragen gibt. Böse Zungen behaupten, Triumphe dieser Art seien darin begründet, dass die Streberhamster diejenigen sind, die über das Ergebnis des Patrullenwettbewerbs entscheiden. Weit gefehlt! Einem Streberhamster würde es niemals in den Sinn kommen, zu tricksen, um sich selbst zu profilieren, er hat es gar nicht nötig. Denn einem Streberhamster fliegt der Erfolg von ganz alleine zu.

Wie es dazu kommen kann? Nun, das liegt wohl an den grundsätzlichen Eigenschaften, die jeder Streberhamster mit sich bringt: Alle Patrullenmitglieder sind wunderschön, superintelligent und – natürlich – strebsam. Dazu kommen individuelle Talente, welche eine Patrulle in perfekter Zusammensetzung einfach nur nach vorne bringen können.

Was macht nun jemand, der so toll ist und deshalb die Anerkennung der gesamten Gruppe genießt, die ganze Heimstunde über? Nun, zuerst einmal natürlich bestimmen. Das hört sich eigentlich ganz einfach an, ist aber eine nicht zu unterschätzende Tätigkeit, denn es gibt viele Dinge, die bestimmt werden wollen. „Was machen wir in der Heimstunde?“, „ Wie lange dürfen wir am Lager aufbleiben?“ und „Wie trage ich richtig eine Axt?“ sind nur ein paar der Fragen, mit denen sich ein Streberhamster auseinanderzusetzen hat, die er aber stets bescheiden, geduldig und freundlich, wie das eben seine Art ist, beantwortet.

Davon allerdings nicht im Geringsten erschöpft – ein Streberhamster hat nun mal Durchhaltevermögen – widmet sich die Patrulle aller Patrullen gerne dem bewundert Werden, einer Tätigkeit, der gar nicht genug Bedeutung beigemessen werden kann. Bewundert Werden kann unterteilt werden in verschiedene Teilbereiche, zu welchen an allererster Stelle natürlich die Bereitschaft des Hamsters gehört, sich für Lobeshymnen zur Verfügung zu stellen, dicht gefolgt von Gedichten, die immer wieder gerne für ihn geschrieben werden. Gerade in letzter Zeit haben die Streberhamster aber auch unter Beweis gestellt, wie flexibel und offen für neue Entwicklungen sie sind, und ihr Tätigkeitsfeld erweitert. So essen sie auch bereitwillig die Kuchen und Torten, die andere Patrullen ihnen zu Ehren backen.

Beim Thema Backen lohnt es sich zu verweilen, denn auch das zeichnet den Streberhamster aus. Nicht dass er selbst oft Kuchen backen würde, dafür kann er aber umso besser seine Backen einsetzen. Einerseits, um sie mit Futter zu füllen – für schlechte Zeiten, falls zufällig einmal kein Kuchen verspeist werden muss. Andererseits, um die vielen Neider, die es bei so viel Talent und Erfolg leider immer gibt, mit einem kräftigen Backen blähen in die Flucht zu schlagen. Das hat bisher immer bestens funktioniert und sieht zudem noch gut aus.

Obwohl es noch so viel Interessantes und Wissenswertes über die Streberhamster zu berichten gäbe, soll der geschätzte Leser nicht überfordert werden und sei an dieser Stelle auf das Logbuch der Streberhamster verwiesen, in das auf Wunsch Einsicht gewährt werden kann.

Gut Pfad!