Vom eingewanderten Kraut zum Speiseeis

Die Meisten kennen es wahrscheinlich, das indische Springkraut. Derzeit trifft man diese invasive Pflanze, mit den rosa Blüten an meist feuchten Standorten an. Die am Beginn des 19. Jahrhunderts in unserer Gegend eingeführte Pflanze wurde ursprünglich als Bienenweide gepflanzt. Die Verbreitung der Samen durch den faszinierenden Schleudermechanismus hat in den letzten Jahren zu einer großflächigen Verbreitung geführt, die in weiterer Folge die heimische Vegetation weitgehend verdrängt hat.
Weiterlesen

Sola RaRo Slowenien

Erster Logbucheintrag am 25.07.2021

Nachdem die brummende Hummel und Affenzahn den Pass erklommen haben, kamen wir in einer sehr schönen Stadt an. In Ljubljana kann man im „Kakao“ mega gut Eisessen und nebenbei heiße Flirts genießen. Außerdem waren wir am Schloss und lieferten uns ein Fotoshooting im künstlerischen Graffiti-Viertel.

Weiterlesen

Springkraut, Springkraut überall

Springkraut. Fast jeder hat es schon mal gesehen. Vorallem in der Blüte, wenn die kleinen Knospen bei der kleinsten Berührung aufspringen und ihre Samen in alle Richtungen verteilen. 
Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem Himalaja, wurde aber bereits im frühen 19. Jahrhundert von Indien nach Großbritannien exportiert.
Von dort aus eroberte das „kleine“ Kraut ganz Europa und noch mehr.

Weiterlesen

Frühlingserwachen im Heim – GuSp Edition

Frisch nach den Osterferien haben auch die GuSp den Heimstunden-Betrieb wieder aufgenommen. So ganz „in Echt“ – ohne Bildschirme, nur mit frischer Luft und Wiedersehensfreude zwischen uns. Nach so langer Zeit tat es wirklich gut trautes Heim und das Pfadiglück allein neu zu entdecken.

Weiterlesen

« Ältere Beiträge